Hinterlasse einen Kommentar

Yankton – Sioux Häuptling über seine Erfahrung in einem Raumschiff

…ich war auf einem ihrer Schiffe. Es war sehr heiß im Haus, und ich konnte nicht atmen. wir hatten keine Klimaanlage, so wie Ihr hier in Phoenix. Ich ging also dach draußen. Meine Eltern hatten dort einen Platz mit Tisch und Stühlen, also setzte ich mich nieder. Dann hörte ich das Geräusch, ein flüsterndes Geräusch. Ich blickte mich um und sah dieses große dreieckige Schiff, das sich sehr langsam bewegte. Es verdeckte die Wolken, und ich konnte die Sterne nicht sehen. Dann tauchten die Lichter auf. Da war ein kleiner Punkt, dann noch einer und noch einer. Ich dachte, es wären Lichter, doch es waren Fenster. Ich schaute darauf und sah diese drei Leute, die mich aus dem Fenster heraus ansahen. Also ging ich hinein und holte meine Frau und sagte „Sieh dir das an!“ Sie kam heraus, aber da war nichts! Doch ich konnte es noch in südlicher Richtung erkennen, eine Meile entfernt oder weiter. Ich konnte es sehen, ich konnte es fühlen!
Ich sagte „Es tut mir leid, dass ich dich geweckt habe“.

Dann ging ich zur Allee und starrte es an, und mir wurde bewusst, dass ich etwas Seltsames gesehen hatte. Meine Knie fingen an zu zittern und zu wackeln, also begann ich zum Haus zu laufen. Ich kann mich erinnern, dass ich zur Tür griff, und dann kam ich in diesen großen Raum. Und das erste was ich bemerkte war, dass es kein Licht gab. Keine Lichter wie diese hier, aber der Raum war beleuchtet. Ich sah mich um „Woher kommen diese Lichter? Es gibt keine Lampen, doch der Raum ist hell“. Da erinnerte ich mich an eine Zeremonie mit meinem Onkel. Er begann zu sprechen- wir hatten dieses Pechschwarz, beten im Pechschwarz, so lernte er zu „sehen“. Er sprach schneller und immer schneller, bis man ihn nicht mehr verstehen konnte. Und als er sprach, wurde der Raum immer heller, und alle, die dabei waren sahen einander an. Und als er zu sprechen aufhörte – bumm! – Schwarz! Dann dachte ich an Ägypten und die Pyramiden. Im Untergrund der Pyramiden, da sind keine Lampen, keine Spur von Kohle, Öl oder Ähnlichem das anzeigt, dass dort drin ein Feuer war. Aber seht, wenn der Geist uns sagt, dass wir genug Energie haben, um einen Raum zu erhellen, wisst ihr, was das bedeutet? Wir konnten das zu früheren Lebzeiten tun, wir können das in diesem Leben tun, doch wir haben es vergessen! Wir alle verlagern das Licht nach außen, wir verlagern Telepathie nach außen indem wir das Telefon benutzen. Überlagt einmal, wenn wir alle Telepathie nutzen würden, würden die Telefongesellschaften den Bach runter gehen, nicht wahr? All diese Dinge würde es nicht mehr geben.

Das erste also war das Licht dort und ein Mann an der Wand. Er hatte einen Computer oder etwas in der Art. Er sass dort und machte das…Ich wußte, dass sie ihr Schiff mit ihren Händen am Pult bewegten, und sie ihre Energie dort hineinleiteten. Und da waren Lichter, die sie lasen, sie lasen Licht! Dann kam dieser Mann herein und er war ungefähr 7 bis 8 Fuß groß (ca. 2-2,5m).
Er trug eine Art weißen Pyjama oder Jesus-Robe und hatte langes, schwarzes Haar. Also sagte ich nicht etwa „Hallo, wie geht´s?“. Ich sagte „Wie funktioniert das?“. Er sagte: „Wir reisen mit dem (Liebes)-Licht und mit (Liebes)-Gedanken. Ihr müsst das in der Zukunft für Euer Überleben lernen“! Soweit ich weiß, reisen die Plejadier schneller als das Licht und Gedanken, sie sind Meister der Zeit. Sie können Dich innerhalb einer Sekunde nehmen und dich dorthin bringen, wo du vor zwei Wochen begonnen hast. Sie sind wirklich gut darin!
Ja, sie treiben sich gerade hier herum. Ich habe sie hier gesehen, diese dreieckigen Schiffe!
Sie erzählten mir schon zweimal, woher sie kommen und wer sie sind. Sind sie gut oder böse? Ich habe es vergessen, aus gutem Grund glaube ich.

Ich fragte sie also „Wie funktioniert das?“, und als der Mann es mir erzählte, dachte ich „Jeder kann das!“, so einfach war es. Jeder könnte das tun! Wieso macht es niemand? Und die Antwort, die er mir damals gab ist fort, aus gutem Grund. Wenn irgend jemand anders das wüßte, und sie wissen, dass ist ein Mensch und dass er, wenn er nicht das Wissen dazu hat, und auch nicht weiß, wie es zu benützen ist, es dem Pentagon verkaufen würde, versteht ihr?
Es ist schon ziemlich cool, das Sternenvolk!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: