4 Kommentare

Issak von Andromeda März.2012

03 März 2012

Issak von Andromeda

Gegrüßt seist Du, Marius
Die Zeit wie Ihr Sie definiert vergeht nun rasend schnell und die Ereignissdichte hat ebenfalls zugenommen dieser Prozess wird sich in den kommenden 2 Monaten exponentiell weiter entfallten. Die Ereignisse und die daraus resultierenden Erfahrungen in den ersten 2 Monaten dieses verheissungsvollen Jahres „2012“ haben inzwischen die Anzahl der Erfahrungen der ersten 6 monate des Jahres 2011 bei weitem übertroffen.
Eure Sonne erhielt heute instruktionen durch das Zentrum dieser Galaxie und wird diese in den kommenden tagen in Form von äusserst starken koronaren Massenauswürfen an Euch weiterleiten. Zudem wird das Zentrum in den kommenden Wochen weitere direkte Übetragungen an Mutter Gaja und Euch einleiten, diese Übertragungen sind in diesen Fällen ein Einwegkanal welche ohne Umleitung über die Zentralsonne und eurer Sonne an Euch gerichtet sind .

Eure Mutter Gaja beginnt durch die verstärkte Anzahl der Übetragungen einen neuen Rhythmus zu atmen. Sie erhöht ihre Eigenfrequenz, und dies bedeutet, dass ab Anfang März 2012 mit versärkten und beschleunigten Umbrüchen und Veränderrungen innerhalb des künstlich erschaffenen und augrechterhalltenen Systems , sowie mit der Erhöhung der Eigenfrequenz eines jeden Individuums und des Kollektivs zu rechnen ist.
Durch die Erhöhung der Eigenfrequenz Mutter Gajas und einer jeden Seele dieses Planeten beginnt das Bewusstsein sich in die höheren Dimensionen zu entfallten, durch die daraus resultierenden erhöhten Bewusstseinszustände beginnt Ihr die Beschaffenheit dieser von den Kabalen erschaffenen Illusion zu Erkennen und zu Hinterfragen.

Durch die Erkenntnis dass es sich bei dem von den Kabalen erzeugte System um eine Illusion handelt, beginnt dieses an allen Ecken und Kanten zu bröckeln, und kann nicht mehr lange aufrechterhalten werden.
Unser Bodenpersonal ist bereits über die weiteren Schritte in Kenntnis gesetzt worden und wird Diese in kürze einleiten.

Marius, im verlauf des letzten Woche hielten Wir während deines Schlafs eine gemeinsame Unterhaltung über die Beschaffenheit des Universums und die korrelationen zwischen dem Torus und dem Mayakalender, Ich weiss dass die Übermittelten Informationen nach deinem Erwachen wieder von einem Nebel des Vergessens eingehüllt wurden, doch weiss ich auch dass Du nach einer deiner Meditationen , Zeichnungen zu diesem Thema angefertigt hast.
Diese Zeichnungen waren bestandteil des von Uns geführten Gesprächs , bitte Veröffentliche Diese in den kommenden Tagen.

Wir sind Alle EINS, untrennbar und Ewiglich miteinander Verbunden
Issak von Andromeda

Gechannelt durch Marius.S „Cenobite2012“

mit einem Klick auf die Bilder werden Diese vergrößert auf Imagebam angezeigt

imagebam.com

imagebam.com

imagebam.com

imagebam.com

imagebam.com

imagebam.com

Dieses Channeling und die Zeichnungen können gerne Jederzeit mit Quellenangabe übernommen werden

-Ceno
Advertisements

4 Kommentare zu “Issak von Andromeda März.2012

  1. wer isn marius, du ceno?LGApro

  2. wenn ja.. kannst du mal bitte zu deinen Zeichungen was sagen?? Danke ^^

  3. Hallo Apro,ja, ich bin Marius.Also ich wage mal einen versuch die Zeichnungen zu erklären.Also das Bild zeigt den Aufbau des Mayakalenders "Die lange Zählung" In der ersten Zeichnung sieht man den Aufbau des Mayakalenders und die drehrichtungen der jeweiligen Räder , nimmt man nun z.B einen Bleistift und steck diesen in das linke oder das rechte auge des kleinsten rades und lässt diesen dann mit dem kleinen rad rotieren so erhällt man einen Torus.Wenn man anschließend das kleinste Rad mit dem mittleren um dass Große Rad rotieren lässt, so erhällt man die Zeichnung 3 also eine große anzahl an Toroiden als Querschnitt eines großen ganzen Torus also , Torus im Torus wie innen so auch aussen.Zeichnung 4 und 5 zeigen den Toroidalen Aufbau des Mayakalenders "long count"setzt man die einzelnen Toroiden zusammen erhällt man die ersten 3 Toroiden der Zeichnung 6, ich habe weitere hinzugefügt da noch längere Zyklen als der long count existieren in diesem Sinne also größere Toroiden.Der Aufbau der Chakren, der Auren, der Sonnensystemse sowie der Galaxien entspricht dem Aufbau eines Toroiden. Alle Galaxien befinden sich in Einem Toroiden und der Toroid existier in allem was ist .LGCeno aka Marius

  4. Herzlichen Dank Marius für die ausführliche Erklärung, sowas dacht ich mir es war mir nur nich ganz klar was das genau zu bedeuten hat^^LG Apro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: